Alle Beiträge von AIB Moderator

Paare mit großem Altersunterschied für neue TV-Doku gesucht!

Paare mit großem Altersunterschied für neue TV-Doku gesucht!

Liebe kennt kein Alter – oder?

Im Zuge einer neuen TV-Doku suchen wir deutschlandweit Paare, die durch einen großen Altersunterschied auffallen. Erzählen Sie uns ihre persönliche Geschichte!

Viele suchen sich einen Partner, der im gleichen Alter ist und im besten Fall noch ähnliche Interessen hat. Dennoch können Unterschiede anziehend wirken – beispielsweise beim Alter. Die Lebenserfahrung eines deutlich älteren Partners kann ebenso reizvoll sein wie die Leichtigkeit und der Unternehmungsdrang eines jüngeren Lebensgefährten. Während manche sich ganz gezielt nach einem erheblich jüngeren/älteren Partner umsehen sind andere vielleicht vollkommen überraschend mit dem Thema „Altersunterschied“ konfrontiert worden. Wo die Liebe hinfällt, lässt sich nicht beeinflussen.

Sie sind ein glückliches Paar mit mind. ca. 20 Jahren Altersunterschied? Haben Sie eine persönliche (Liebes)geschichte zu erzählen und sind bereit uns einen Einblick in ihren Alltag zu geben?

Welche Vorteile bringt der große Altersunterschied in Ihrer Beziehung, mit welchen Problemen oder Vorurteilen haben Sie aber vielleicht auch manchmal in der Gesellschaft zu kämpfen?

Im Zuge einer neuen TV-Doku

suchen wir deutschlandweit Paare bei denen das Alter keine Rolle spielt. Aber auch Singles (weiblich & männlich), die ganz bewusst einen neuen Partner mit großem Altersunterschied suchen und über ihre Erfahrungen sprechen möchten, sind herzlich zur Bewerbung aufgerufen!

Über Ihre Bewerbung sowie ein weiterführendes unverbindliches Kennenlernen freuen wir uns sehr!

Bewerbung online unter http://www.fameonme.de/jobs/paare-mit-grossem-altersunterschied-fuer-neue-tv-doku-gesucht/

oder per E-Mail an mail@fameonme.de (Stichwort: Altersunterschied)

Junge Frauen und reife Männer

Vielerorts wird davon gesprochen, aber was genau sind reife Männer?

Junge Frauen – reife Männer, und wann ist ein Mann ein Sugar Daddy? Wir räumen mit einigen Begrifflichkeiten aus der Welt der Beziehungen mit Altersunterschieden auf und versuchen eine Einschätzung.

Eine Beziehung mit größerem Altersunterschied kann viele Gesichter haben; meist ist es so, dass sich ein älterer – oder reifer Mann und eine jüngere Frau finden und verlieben. Gesellschaftliche Vorurteile und Theorien von Hobbypsychologen einmal außen vor gelassen, ist dies ein sehr weit verbreitetes Beziehungsmodell, wobei man sicher nicht von jedem Mann, der einige Jahre älter ist als seine Freundin, von einem „reifen“ Mann sprechen kann. Nehmen wir nur einmal den 28-jährigen, der die 18-jährige Freundin hat. Hier liegt bereits ein recht großer Altersunterschied vor, der durch die Entwicklungsunterschiede der Spät-Pubertät noch verstärkt wird, allerdings kann ein Mann mit 28 sicher noch nicht als „reif“ gelten.

Viele junge Frauen schätzen Ruhe und Kultiviertheit

Insgesamt ist es sicherlich schwierig, eine Definition für die Reife, insbesondere die geistige, eines Menschen aufzustellen. Das wollen wir hier auch gar nicht tun, sondern einfach einmal darüber nachdenken, was man sich landläufig darunter vorstellt. Sicher ist wohl, zu sagen dass ein reifer Mann unabhängig von seinem Alter schon viel Lebenserfahrung hat und bestimmte Eigenschaften aufweist. So steht er mit beiden Beinen im Leben, weiß was er will, muss sich und der Welt nichts mehr beweisen. Häufig hat er einen guten Job, einen ausgeprägten, feinen Geschmack, ist belesen und gebildet, ein Mann von Welt. Dass eine Frau einen solchen Mann gern an ihrer Seite hat, ist nicht schwer zu verstehen, nur wird man diese Eigenschaften meist erst bei einem Mann fortgeschritteneren Alters finden, der somit genug Zeit hatte, eine gewisse Kultiviertheit aufzubauen.

Reife Männer haben häufig mit Vorurteilen zu kämpfen, insbesondere wenn sie jüngere Frauen in Beziehungen bevorzugen. Man sagt ihnen nach, dass sie eine gleichaltrige Frau nicht beeindrucken könnten und sich deswegen eine naive jüngere nehmen müssten; um allerdings sexuell mit der jungen Frau mithalten zu können, sollten sie besser Potenzmittel zu sich nehmen, sonst wäre der junge Hüpfer schnell wieder Geschichte. Auch bekommen reife Männer mit einer Vorliebe für junge Frauen oft zu hören, dass sie sich die Zuneigung der Frau eher durch teure Geschenke und ein luxuriöses Leben erkauften als dass echte Gefühle im Spiel seien.

Jetzt angele ich mir (m)einen Sugar Daddy

Die meisten dieser Vorurteile sind natürlich ausgemachter Blödsinn. Welcher Mann möchte seine Freundin nicht gern beeindrucken, doch ist dies gewiss keine Frage des Alters. Wie oben erwähnt, schätzen gerade viele jüngere Frauen die Ruhe und sanfte Kultiviertheit, die ein älterer Mann ausstrahlt. Auch wenn er gern als Gönner auftritt, was mitunter durchaus der Fall ist, bedeutet das nicht, dass die Liebe der Frau erkauft ist.

„Jetzt angele ich mir einen Sugar Daddy und habe keine finanziellen Sorgen mehr!“ So oder so ähnlich hat schon so manche junge Frau gewitzelt, aber ist etwas dran am Klischee des Sugar Daddys, der alles für seine Kleine bezahlt? Ganz abweisen kann man das nicht, kommt dies doch auf das Arrangement an, das vereinbart wurde. Sugar Daddy / Sugar Baby Beziehungen beruhen sicherlich zum Teil auch auf finanziellen Vorteilen für das Sugar Baby, dies wird aber alles vorher ganz genau definiert; die Rollenverteilung, wenn man so will, wird im Voraus klar festgesetzt, so dass beide Partner exakt wissen, was ihre Aufgabe in dieser Beziehung ist. Allerdings muss ganz klar zwischen Partnerschaften mit Altersunterschied und Sugar Daddy / Sugar Baby Beziehungen abgegrenzt werden, denn im Grunde haben diese beiden Beziehungsmodelle nicht viel miteinander zu tun, und längst nicht jeder Mann mit der Vorliebe für jüngere Frauen ist auch ein Sugar Daddy.

Ältere Frauen in Beziehung mit jungen Männern

Es geht auch anders herum, ältere Frauen und junge Männer

Wenn man an Beziehungen mit Altersunterschied denkt, fällt einem häufig als Erstes das Klischee reifer Mann mit deutlich jüngerer Frau ein. Zugegeben; dieses Beziehungskonzept ist sehr weit verbreitet, aber natürlich geht es auch anders herum, und es finden sich ältere Frauen und mitunter deutlich jüngere Männer zusammen.

Man kann und sollte nicht unbedingt erklären müssen, wie derlei Beziehungen zusammen kommen. Es ist eine Frage der Vorliebe, der Veranlagung und sicherlich auch der Prägung, wenngleich dieser Aspekt sicherlich nur ergänzend zum Tragen kommt. Wenn ein jüngerer Mann auf eine ältere Frau steht, ist das vollkommen okay und kann sehr viele Gründe haben. Der häufig angesprochene „Mutterkomplex“ ist hierbei absoluter Unsinn; kein junger Mann, selbst wenn er in seiner Beziehung eine Leitfigur sucht oder eine schwere Kindheit hatte, möchte mit seiner Mutter ins Bett gehen, ohne dass eine behandlungsbedürftige seelische Störung vorläge. Derartige Äußerungen und Vermutungen des Umfeld können Sie also getrost übergehen.

Das Konzept der reiferen Frau mit dem jüngeren Mann ist weiter verbreitet, als es auf den ersten Blick scheint, und offensichtlich auch schon fast in der Mitte der Gesellschaft angelangt. Nicht nur Promifrauen wie Madonna oder Demi Moore machen es vor; selbst in Fernsehserien wie Desperate Housewives oder die beliebte Serie Sex in the City wird die Liebe mit Altersunterschied thematisiert und positiv bewertet.

Ältere Frauen haben in vielerlei Hinsicht gerade für junge Männer ihren speziellen Reiz, insbesondere im erotischen Bereich. Ihr Körper ist weich und fraulich, was – entgegen der Meinung vieler Damen – extrem anziehend auf Männer wirkt. Reife Frauen haben eine attraktive Ausstrahlung; sie wissen sowohl im Bett als auch im Leben, was sie wollen, sind sich ihrer selbst bewusst und haben oft auch schon viele Dinge ausprobiert. Eine aufgeschlossene reife Frau ist nicht prüde und hat Spaß an den unterschiedlichsten Spielarten des Sex, was sie umso interessanter macht für Männer, die noch nicht ganz so erfahren sind. Nicht umsonst gibt es für reife Frauen mehr oder weniger schmeichelhafte Spitznamen wie Puma, Cougar oder MILF („Mother I´d like to f*ck“).

Nachgiebiger den typischen Unzulänglichkeiten eines Mannes gegenüber.

Aber nicht nur sexuell, sondern auch menschlich und charakterlich haben reife Frauen jüngeren gegenüber gewisse Vorteile. Da sie meist schon Beziehungen geführt haben, sind sie erfahrener und auch lockerer, was die Partnerschaft angeht. Sie lassen sich eher auf alternative Beziehungsmodelle ein und begegnen Konflikten ruhig und gelassen. Im Gegensatz zu unerfahrenen, jüngeren Frauen sehen sie viele Dinge nicht so eng und sind nachgiebiger gegenüber den typischen Unzulänglichkeiten eines Mannes.

Wer aber nun glaubt, ältere Frauen seien verzweifelt und würden daher jeden nehmen, der sich ihnen anbietet, der irrt gewaltig. Wie erwähnt wissen reife Frauen ganz genau, was sie wollen, und das suchen sie sich auch aus. Immer häufiger sind gerade jüngere Männer das Ziel ihrer Begierde, und auch das hat gute Gründe, sowohl sexuell als auch gesellschaftlich. Denn während Männer ihren Zenit relativ früh überschritten haben, werden Frauen erst ab etwa dreißig sexuell richtig aktiv. Ein junger Mann, der da noch gern täglich tut und eine entsprechende Ausdauer hat, ist da natürlich ideal. Gerade sexuell ist die Verbindung einer reifen Frau mit einem jüngeren Mann für beide ein Gewinn, da sie sich auf einer ähnlichen Ebene befinden.

Im Alltag kann eine solche Beziehung ebenfalls sehr gut funktionieren. Zuneigung und ob man miteinander auskommt oder nicht hat schließlich nichts mit dem Alter zu tun. Wenn Männer träge werden und nicht mehr so viel unternehmen möchten, sind reife Frauen mit einem jüngeren Partner im Vorteil und genießen ein abwechslungsreiches und aufregendes Leben. Kino, Theater, Konzerte – jüngere Männer sind mehr unterwegs und umgarnen ihre Partnerin ganz anders als ältere Männer es möglicherweise tun würden.

Leider müssen sich auch Paare mit solchem Altersunterschied – also ältere Frau mit jüngerem Mann – zuweilen dumme Sprüche anhören. Mitunter ist dann von der „alten Oma“ und dem „kindischen Bengel“ die Rede; junge Freunde älterer Frauen werden auch unsensibel „Toyboy“ genannt, also Spielzeug-Junge.

Paare mit Altersunterschied sollten sich von solchen unverschämten Aussagen distanzieren. Schließlich entscheidet niemand selbst, wo die Liebe hinfällt, und ob die Beziehung nun sexuell motiviert ist oder nicht, geht ebenfalls niemanden etwas an.

Prominente Paare mit Altersunterschied

Berühmte Pärchen machen es vor: Der Altersunterschied in Beziehungen ist kein Tabu!

Wurde früher noch hinter mehr oder weniger vorgehaltener Hand über diese Paare getuschelt, zeigen sich die berühmten Pärchen heute zwanglos in aller Öffentlichkeit und genießen ihre Liebe.

Prominente Paare mit Altersunterschied

Natürlich fällt einem sofort die Pop Queen Madonna ein, wenn man über berühmte Paare mit Altersunterschied nachdenkt. Die Amerikanerin hat noch nie einen Hehl aus ihrer Vorliebe für junge Toyboys gemacht und zeigt sich stolz mit ihnen. Bei ihrem strengen Fitnessprogramm und dem daraus resultierenden Super-Body kann sie es sich mehr als leisten.

Auch das deutsche Model Heidi Klum ist in ihrer Männerauswahl immer mit Altersunterschied unterwegs. Datete sie zu beginn ihrer Karriere noch ältere Männer wie den Starfriseur Ric Pipino, und Flavio Briatore, beide mehr als 10 Jahre älter als Klum, steht sie heute, selbst über 40, eher auf jüngere Männer.

Ebenso machte es Demi Moore, die mit der Ehe mit Ashton Kutcher zwar auch viel Spott einsteckte, aber dennoch stolz zu ihrer Liebe stand. Auch wenn die beiden mittlerweile getrennt sind, bleibt Demi sich ihrem Beuteschema treu.

Auch die Herren der Schöpfung zeigen, dass berühmte Pärchen mit Altersunterschied keine Seltenheit sind. Ein sehr berühmtes Beispiel sind Michael Douglas mit seiner schönen Frau Catherine Zeta-Jones, die nun schon viele Jahre verheiratet sind und trotz gelegentlicher Widrigkeiten an ihrer Ehe festhalten. Beziehungen mit Altersunterschied können also sehr wohl von dauerhafter Beständigkeit sein; die beiden trennen 23 Jahre.

Auch Alt-Rocker Mick Jagger liebt eine jüngere Frau; vermutlich fühlt sich der Rolling Stones Frontmann keineswegs wie über 60, weswegen die Zuneigung zu jüngeren Frauen geradezu logisch erscheint.

Die Schauspielerin Tilda Swinton macht es ganz geschickt: Sie pflegt eine polyamore Beziehung zu zwei Männern, von denen einer deutlich älter, der andere deutlich jünger ist als sie selbst. Warum sollte man sich auch zwingend entscheiden müssen, fragt die schöne Aktrice, wenn man doch alles haben kann? Sowohl ältere Partner als auch jüngere haben ihren Reiz und ihre Vorteile, und es ist nicht zuletzt den berühmten Pärchen zu verdanken, dass Konstellationen unterschiedlichster Art und Alters ihren Weg in die Mitte der Gesellschaft gefunden haben. Durch ihr Beispiel und die Sichtbarkeit ihrer Beziehungen mit Altersunterschied wird das Bild eines älteren Mannes mit einer jungen Frau oder einer reifen Frau mit einem jungen Mann schon etwas mehr akzeptiert.

Natürlich treffen Paare mit Altersunterschied auf mitunter auch starke Widerstände, doch das passiert auch berühmten Pärchen und dennoch halten viele der Beziehungen mit Altersunterschied überdurchschnittlich lang – oder vielleicht auch genau deswegen.

15 Jahre Altersunterschied

Ob 10 Jahre Altersunterschied, oder 15 Jahre Altersunterschied, was macht das für einen Unterschied?

Beziehungen mit großem oder besser gesagt deutlich sichtbarem Altersunterschied werden auch in der heutigen, vermeintlich aufgeklärten Zeit nicht nur kritisch beäugt, sondern mitunter auch diskriminierend behandelt. Dieser Tatsache muss man bei aller Romantisierung der großen Liebe ins Auge sehen, denn viele Menschen tendieren dazu, Dinge die sie nicht verstehen oder leicht nachvollziehen können, in den Schmutz zu ziehen.

Glücklicherweise hält die antiquierte Sichtweise der breiten Öffentlichkeit liebende Paare meist nicht davon ab, ihre Beziehung einzugehen und zu pflegen. Manchmal, mit weniger Jahren an Altersunterschied, bleiben verletzende Kommentare aus dem Umfeld auch vollkommen aus; so kann es natürlich passieren, dass bei etwa 10 Jahren Altersunterschied, die man nicht sofort sieht, überhaupt niemand bemerkt, dass hier eine Beziehung mit mehr Jahren Altersunterschied als „üblich“ vorliegt. Dennoch sollten Paare sich bewusst sein, dass die Mehrheit der Gesellschaft ihre Verbindung als unangemessen und irgendwie abartig ansehen könnte; so traurig das in angeblich modernen Zeiten wie der unseren auch klingt.

Willst du deinen Mann denn später pflegen?

10 Jahre Altersunterschied sind noch nicht viel und werden von der Gesellschaft meist überhaupt nicht wahr genommen. 15 Jahre Altersunterschied sind hingegen schwieriger zu verbergen (wenn man das denn überhaupt möchte), und man kann sich fast sicher sein, dass die Sprüche hier schon los gehen. „Willst du deinen Mann denn später pflegen wenn er gebrechlich wird?“ „Findest du nicht, dass deine neue Freundin etwas zu jung für dich ist?“ Subtile und vermeintlich gut gemeinte Fragen und Ratschläge aus dem Umfeld können insbesondere in frühen Phasen der Beziehung zu Unsicherheiten in der Partnerschaft führen. Neben den möglichen Fragen, die die Betreffenden sich selbst schon stellen – besonders wenn es die erste Beziehung mit größerem Altersunterschied ist – kommt dann auch noch der Druck und die Ablehnung von außen hinzu. Angenehm ist das beileibe nicht, und es braucht starke Partner und viel Ausdauer sowie Mut, diese Phase zu überstehen.

Tipp: So glücklich Sie mit Ihrer neuen Beziehung auch sind – wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Umfeld damit Probleme bekommen könnte, die Beziehung eventuell nicht anerkennt oder ernst nimmt, warten Sie mit der Verkündung bis Sie sich vollkommen sicher sind, dass die Verbindung eine Weile halten wird (eine Garantie gibt es ohnehin nie). Wir brauchen Sie nicht darauf hinzuweisen, dass Sie vermutlich die falschen Freunde haben, wenn diese Ihre glückliche Beziehung ablehnen, denn auch die besten Freunde könnten – meist sogar gar nicht böse gemeint – skeptisch werden, wenn es um mehrere Jahre Altersunterschied in einer Beziehung geht.

Die zementierte Meinung in den Köpfen dummer Menschen

Je größer der Altersunterschied zwischen den Liebenden ist, desto größer und unangenehmer werden mitunter auch die Probleme, die die Gesellschaft für das Paar bereit hält. 20 Jahre Altersunterschied oder gar mehr sind unmöglich zu verbergen und stoßen bei der Öffentlichkeit aber immer noch auf Kopfschütteln und unangebrachte Gedanken, die nicht selten auch ungeniert ausgesprochen werden. Leider denken viele Menschen bei einer Beziehung mit enorm großen Altersunterschied noch immer an latente Pädophilie oder einen Vaterkomplex bei der Frau. Der ältere Mann, der sich in eine junge Frau verliebt, wird als Perverser abgestempelt und macht es gern mit Lolitas; die Frau, die ihre Liebe für einen älteren Mann entdeckt, sucht ja nur einen Ersatzvater und überhaupt ist sie bloß auf sein Geld scharf und lässt sich gern aushalten. Soweit die zementierte Meinung in den Köpfen dummer Menschen.

Sollten Sie wegen Ihrer Beziehung mit solchen Aussagen konfrontiert werden, lassen Sie sich bitte nicht darauf ein. Eine verstandesorientierte Diskussion mit Menschen, die solche Dinge behaupten, ist unmöglich zu gewinnen. Sie müssen sich einen solchen Blödsinn nicht antun. Natürlich gibt es ältere Männer, die auf junge oder auch sehr junge Frauen stehen, aber das hat rein gar nichts mit dem Drang zu tun, Kindern sexuell nahe zu sein. Und selbst wenn der ältere Freund oder Ehemann sich in fürsorglicher Hingabe um seine Frau kümmert und ihr auch gern teure Geschenke macht… es gibt nichts Falsches daran. So lange beide Partner glücklich sind und das gesetzliche Schutzalter nicht verletzt wird, hat es niemanden etwas anzugehen, was in der Beziehung für Spielregeln gelten.

Leider zerbrechen immer noch sehr viele wundervolle Partnerschaften mit mehreren Jahren Altersunterschied an dem äußeren Druck von Freunden und Familie. Auch wenn dies nicht eintreten muss, so ist die Diskriminierung von Beziehungen mit Altersunterschied immer noch an der Tagesordnung. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Umfeld Ihnen beziehungsweise Ihrer Beziehung nicht gut tut, distanzieren Sie sich eine Weile davon. Suchen Sie Freunde, die vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht haben oder zumindest verstehen, dass Ihre Beziehung ganz normal ist wie alle anderen auch. Eine gute Nachricht gibt es allerdings: Denn nach einer Weile wird es dem Umfeld zu langweilig, auf Ihrer Beziehung herum zu hacken; nach und nach, wenn sie bemerken, dass es Ihnen ernst ist mit der Partnerschaft, werden alte „Freunde“ versuchen, zurück zu kehren. Ob Sie diese Menschen dann gemeinsam annehmen, bleibt dann ja Ihnen überlassen.

Gibt es den Lolitakomplex?

Lolitakomplex

Es ist erstaunlich, wie weit die Erfindung eines russischen Schriftstellers in unser Erleben und unsere Sprache eingedrungen ist. Der Lolitakomplex ist nämlich keine wissenschaftliche Entdeckung, sondern basiert auf dem 1955 erschienen Roman Lolita von Vladimir Nabokov. In dieser umstrittenen und viel diskutierten Geschichte verfällt der Protagonist der erst 12-jährigen Dolores, die er liebevoll Lolita nennt. Das Buch erhitzte die Gemüter rund um den Erdball und ist bis heute vor allem aufgrund des sehr jungen Alters des Mädchens ein Reizthema. Der Begriff Lolitakomplex wird mittlerweile sogar in der Psychoanalyse verwendet und beschreibt die triebhafte Hingabe und Sehnsucht erwachsener Männer zu kindlichen, jugendlichen Frauen.

Daraus kann man bereits ersehen, dass eine normal Beziehung zu einer – wenn auch erheblich – jüngeren Frau keineswegs etwas mit dem wahren Lolitakomplex zu tun hat. Bei einer Beziehung mit Altersunterschied mag der junge Körper der Partnerin sowie ihr jugendliches Auftreten ausschlaggebend für die Zuneigung sein, jedoch muss das nicht bedeuten dass der Mann grundsätzlich einen Lolitakomplex hat. Umgangssprachlich mag sich dies manifestiert haben, ist jedoch per Definition unwahr.

Klar abzugrenzen gegen die heutige Bedeutung des Lolitakomplex ist auch der Umstand der Pädophilie. Während pädophile Menschen sexuelle Zuneigung und emotionale Hingabe zu Kindern verspüren, ist der Mann mit Lolitakomplex – sofern überhaupt vorhanden – zwar ebenfalls an jungen Körpern und jugendlichem Verhalten interessiert, bevorzugt aber dennoch deutliche Merkmale der Geschlechtsreife an seiner Partnerin. Auch wenn die Protagonistin in Nabokovs Roman erst zwölf Jahre alt ist, spielt sie recht eindeutig mit ihren beginnenden Reizen und setzt sie für sich gewinnbringend ein.

Hierin begründet sich auch die Entstehung des Lolitakomplex. Junge Frauen beginnen mit Einsetzen der Pubertät, die Neuerungen ihres Körpers zu testen und auszuprobieren; dies ist ein normaler und wichtiger Bestandteil des Erwachsenwerdens. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Männer jeden Alters sich durch diese unschuldig anmutende Erotik angesprochen fühlen. Da sehr junge Mädchen ihre Wirkung erst abschätzen lernen müssen, liegt es also in der Verantwortung des erwachsenen Mannes, diese Spielerei als eben solche zu sehen und sich nicht zwangsläufig darauf einzulassen. Besonders ist hierbei das Schutzalter zu beachten, das in Deutschland bei vierzehn Jahren liegt, sofern die sexuelle Beziehung in beiderseitigem Einverständnis erfolgt und kein Abhängigkeitsverhältnis vorliegt (also Lehrer – Schülerin oder Stiefvater – Stieftochter und ähnliche). Beziehungen über diesem Alter mögen moralisch schwierig sein, sind hierzulande aber nicht strafbar.

Eine Behauptung intoleranter Zeitgenossen

Den meisten Beziehungen mit Altersunterschied liegt allerdings kein Lolitakomplex zugrunde. Unkundige Menschen oder intolerante Zeitgenossen behaupten das zwar gern, um ihre eigene Unsicherheit oder teilweise auch Abneigung aus Unwissenheit zu überdecken. Wenn ein reiferer Mann sich jedoch zu einer jüngeren Frau hingezogen fühlt, ist das okay und vollkommen normal. Erst wenn sich heraus stellen sollte, dass die Begierde sich auf Kinder fixiert, wird es zum Problem; der Betroffene sollte dann verantwortungsbewusst handeln und professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Hintergrund einer Beziehung mit Altersunterschied ist jedoch keine Störung oder Abweichung von der „Norm“, sondern schlicht eine andere Vorliebe; die überdies weiter verbreitet ist, als man zunächst glauben würde. Und so lange beide Partner einverstanden sind, gibt es sowieso kaum je ein Problem, außer die die von außen gemacht werden, und diese braucht man kaum beachten.

Paare mit Altersunterschied

Die Wahrheit, wie Paare mit Altersunterschied sich wirklich sehen

Ein Pärchen mit großem Altersunterschied in der Beziehung wird in der Öffentlichkeit immer noch komisch angesehen; egal ob nun die Frau älter ist oder der Mann, es fällt definitiv auf. Getuschel ist nicht selten, und auch unangebrachte Sprüche aus dem Umfeld kommen häufiger vor, als einem lieb sein kann. Nicht selten kommt es dann auch vor, dass das Paar mit Unverständnis reagiert, und diese Verwirrung ist nicht gespielt, sondern meist absolut echt. Denn meist werden die von außen so scheinbar großen sichtbaren Unterschiede gar nicht mehr wahr genommen. Wie kann das sein? Was bewirkt diese selektive Wahrnehmung?

Jeder Mensch kennt den Ausdruck der „rosa Brille“, und fast jeder hat dies auch schon am eigenen Leib erfahren. Da hat man sich verliebt und bemerkt viele Dinge am Gegenüber erst gar nicht so richtig; alles scheint wunderbar, der oder die Angebetene hat einen super Charakter, sieht klasse aus und kann gut mit Tieren umgehen… oder so ähnlich. Erst im Laufe der Monate bröckelt dieses Idealbild, die rosa Brille verschwindet, und wir sehen den Partner wie er wirklich ist; mit allen schlechten Angewohnheiten und Unzulänglichkeiten. Gerade diese Phase kennen viele Paare, und es ist nicht selten, dass die Beziehung diese Phase nicht überlebt.

Von der Gesellschaft diktierte Konventionen hinter sich lassen

Nun könnte man das Phänomen, dass gerade Paare mit Altersunterschied aufweisen, auch auf die rosa Brille schieben, doch so einfach ist das nicht. Tatsache ist, dass gerade die Unterschiede, die dem Umfeld am meisten zu schaffen machen (eben Alter, Hautfarbe, Sprache oder schlicht eine bestimmte Lebenseinstellung) bei bestimmten Paaren eher unwichtig sind.

Die Erklärung hierfür ist wiederum sehr einfach. Wer sich in einen Menschen verliebt, der im ersten Augenblick nicht zu einem selbst zu passen scheint (eben beispielsweise im Alter), hat in den meisten Fällen bereits bestimmte Konventionen, die uns die Gesellschaft diktiert, abgelegt und sich frei gemacht von eben jenem Diktat. Daher werden Dinge, die die Gesellschaft oder das Umfeld als ungewöhnlich betrachtet, offen und tolerant akzeptiert. Der eigene Horizont erweitert sich; Unterschiede können viel mehr als bereichernd und anregend angesehen werden, als dass man sie als störend oder behindernd empfindet.

Nun wissen Paare mit einem größeren Altersunterschied in ihrer Beziehung natürlich, dass ihre Verbindung anders ist als andere. Befragt man sie jedoch nach ihrem Eindruck untereinander, so fällt auf, dass der Altersunterschied in den meisten Fällen gar keine Rolle spielt, ja nicht einmal auffällt und im Alltag nicht zu spüren ist. Die Partner gleichen sich jeweils an und finden ihre eigene Mitte. Es gibt sehr viele Menschen, Männer wie Frauen, die ihrem biologischen Alter einfach voraus sind; wiederum gibt es andere, die im Herzen sehr viel jünger sind als auf dem Papier. Wenn sich zwei solcher Menschen treffen, werden sie ihr eigenes „Beziehungsalter“ entwickeln und den vermeintlichen Unterschied somit als wirkungslos erklären. Dies ist von außen natürlich nicht immer ersichtlich, weswegen es da zu Komplikationen mit dem Umfeld kommen kann (aber nicht muss).

Genau so verhält es sich übrigens nicht nur bei Altersunterschied in der Beziehung, sondern bei allen möglichen Unterschieden, die extrem erscheinen. Zum Beispiel schauen Menschen auf der Straße teilweise schon komisch, wenn eine große Frau und ein deutlich kleinerer Mann Hand in Hand herum laufen. Die beiden allerdings finden das vollkommen normal, denn wer kann denn auf Anhieb erkennen, ob er nicht auf große Frauen steht und sie sich nicht von kleineren Männern angezogen fühlt?

Immerhin finden Paare sich nicht grundlos, sondern auf der Basis von Anziehung und Vorlieben. Man sollte das respektieren und nicht Dinge thematisieren, die für die Betreffenden überhaupt keine Rolle spielen. Denn wenn es ihnen nicht auffällt und sie aber glücklich sind, sollten andere Menschen kein Problem daraus machen.

Du hast ja einen Vaterkomplex!

Die Sache mit dem Vaterkomplex

Junge Frauen mit einem älteren Partner bekommen es häufig zu hören: „Du hast ja einen Vaterkomplex!“ Traurigerweise werfen die meisten Menschen dieses abwertend gemeinte Wort einfach in den Raum, ohne zu wissen, was es wirklich bedeutet. Denn die wenigsten Frauen, die einen älteren Partner bevorzugen, haben tatsächlich den viel zitierten Vaterkomplex.

Fälschlicherweise wird allgemein davon ausgegangen, dass Frauen mit einem Vaterkomplex sich ältere Partner aussuchen, weil sie entweder eine Vaterfigur in ihrem Leben vermissen oder Eigenschaften des geliebten Vaters als Bestandteil ihrer Beziehung suchen. Das ist in psychologischer Hinsicht weder empirisch bewiesen noch anders wissenschaftlich haltbar. Ein wirklicher Vaterkomplex ist sehr selten, schwer zu diagnostizieren und hat mit dem Wunsch nach einem älteren Partner rein gar nichts zu tun.

Der erste und prägendste Mann im Leben einer Frau

Der Begriff wurde in der Psychologie durch einen Schüler Sigmund Freuds, Carl Gustav Jung, geprägt und nennt sich in der Fachsprache Elektrakomplex. Dieser Name leitet sich aus der griechischen Mythologie ab, in der die Tochter des getöteten Agamemnon (eben Elektra) ihren Bruder dazu verleitet, die Mutter und den Stiefvater umzubringen. Dem zugrunde liegt das Phänomen einer sehr tiefen, überstarken Bindung zum Vater bei gleichzeitiger, teilweise feindseligen Ablehnung der Mutter; die Tochter konkurriert also mit ihrer eigenen Mutter um die Gunst des Vaters. Die Gründe hierfür sind nahezu ausschließlich in der Kindheit zu suchen; wenn der Vater etwa seine Tochter stets wie eine Prinzessin behandelt hat (was im Grunde sicher nicht verkehrt ist), kann das Kind dadurch erlernen, dass es mit Charme und Finesse alle Männer um den Finger wickeln kann, da der Vater der erste und prägendste Mann im Leben einer Frau ist – und wird dies von allen weiteren Männern in ihrem Leben verlangen.

Somit belastet ein echter Vaterkomplex alle zukünftigen Bindungen und Beziehungen der Tochter; ob die Partner nun einen großen Altersunterschied aufweisen oder nicht ist dabei vollkommen unerheblich. Im Umkehrschluss kann auch eine negative Behandlung durch den Vater, der naturgemäß vom Kind geliebt wird, einen Elektrakomplex auslösen und das Beziehungsleben der Frau im weiteren Verlauf ihres Lebens beeinträchtigen, etwa indem sie immerzu versucht, allem gerecht zu werden (auch Anforderungen die in Wirklichkeit gar nicht bestehen) oder sich unbewusst in Situationen zu bringen, die sie demütigen, um sich hinterher das „Ich hab´s ja gewusst“ zu erlauben.

Alle geschilderten Situationen sind tiefenpsychologisch zu behandeln und können hier nur angerissen werden, jedoch sind derlei Störungen im Beziehungserleben extrem selten und können nicht zwangsläufig mit der Vorliebe für ältere Partner in Verbindung gebracht werden.

Für Außenstehende ist es jedoch sehr einfach, eine Beziehung mit großem Altersunterschied als Vaterkomplex / Lolitakomplex (oder umgekehrt als Mutterkomplex) abzutun. Menschen neigen dazu, Dinge zu verunglimpfen, die sie nicht verstehen. Meist fühlen diese Menschen sich durch außergewöhnlichen Konstellationen oder unbekannte Beziehungsmodelle verunsichert und überspielen dies simpel mit derlei Äußerungen. Ähnlich wie homosexuelle Menschen aufgrund des Unverständnisses der Öffentlichkeit noch immer offen diskriminiert werden, geschieht es auch mit anderen Beziehungsformen und Arten der Liebe; in diesem Fall nur etwas subtiler, dadurch aber gewiss nicht weniger verletzend oder beleidigend.

Lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern; Sie haben kein behandlungsbedürftiges Problem. Wenn Sie selbst den Wunsch nach einer Beziehung zu einem – möglicherweise auch deutlich – älteren Partner bei sich verspüren, müssen Sie sich in aller Regel keinerlei Sorgen machen, dass etwas mit Ihnen nicht richtig sei. Bei knapp sechs Milliarden Menschen auf der Welt gibt es unzählig viele Neigungen, Vorlieben und Sehnsüchte, von denen fast alle vollkommen normal und richtig sind. Lassen Sie sich durch diverse Hobbypsychologen nicht verbiegen und tun Sie, was Ihr Herz Ihnen rät… nun da Sie wissen, was ein Vaterkomplex wirklich ist.