Du hast ja einen Vaterkomplex!

Die Sache mit dem Vaterkomplex

Junge Frauen mit einem älteren Partner bekommen es häufig zu hören: „Du hast ja einen Vaterkomplex!“ Traurigerweise werfen die meisten Menschen dieses abwertend gemeinte Wort einfach in den Raum, ohne zu wissen, was es wirklich bedeutet. Denn die wenigsten Frauen, die einen älteren Partner bevorzugen, haben tatsächlich den viel zitierten Vaterkomplex.

Fälschlicherweise wird allgemein davon ausgegangen, dass Frauen mit einem Vaterkomplex sich ältere Partner aussuchen, weil sie entweder eine Vaterfigur in ihrem Leben vermissen oder Eigenschaften des geliebten Vaters als Bestandteil ihrer Beziehung suchen. Das ist in psychologischer Hinsicht weder empirisch bewiesen noch anders wissenschaftlich haltbar. Ein wirklicher Vaterkomplex ist sehr selten, schwer zu diagnostizieren und hat mit dem Wunsch nach einem älteren Partner rein gar nichts zu tun.

Der erste und prägendste Mann im Leben einer Frau

Der Begriff wurde in der Psychologie durch einen Schüler Sigmund Freuds, Carl Gustav Jung, geprägt und nennt sich in der Fachsprache Elektrakomplex. Dieser Name leitet sich aus der griechischen Mythologie ab, in der die Tochter des getöteten Agamemnon (eben Elektra) ihren Bruder dazu verleitet, die Mutter und den Stiefvater umzubringen. Dem zugrunde liegt das Phänomen einer sehr tiefen, überstarken Bindung zum Vater bei gleichzeitiger, teilweise feindseligen Ablehnung der Mutter; die Tochter konkurriert also mit ihrer eigenen Mutter um die Gunst des Vaters. Die Gründe hierfür sind nahezu ausschließlich in der Kindheit zu suchen; wenn der Vater etwa seine Tochter stets wie eine Prinzessin behandelt hat (was im Grunde sicher nicht verkehrt ist), kann das Kind dadurch erlernen, dass es mit Charme und Finesse alle Männer um den Finger wickeln kann, da der Vater der erste und prägendste Mann im Leben einer Frau ist – und wird dies von allen weiteren Männern in ihrem Leben verlangen.

Somit belastet ein echter Vaterkomplex alle zukünftigen Bindungen und Beziehungen der Tochter; ob die Partner nun einen großen Altersunterschied aufweisen oder nicht ist dabei vollkommen unerheblich. Im Umkehrschluss kann auch eine negative Behandlung durch den Vater, der naturgemäß vom Kind geliebt wird, einen Elektrakomplex auslösen und das Beziehungsleben der Frau im weiteren Verlauf ihres Lebens beeinträchtigen, etwa indem sie immerzu versucht, allem gerecht zu werden (auch Anforderungen die in Wirklichkeit gar nicht bestehen) oder sich unbewusst in Situationen zu bringen, die sie demütigen, um sich hinterher das „Ich hab´s ja gewusst“ zu erlauben.

Alle geschilderten Situationen sind tiefenpsychologisch zu behandeln und können hier nur angerissen werden, jedoch sind derlei Störungen im Beziehungserleben extrem selten und können nicht zwangsläufig mit der Vorliebe für ältere Partner in Verbindung gebracht werden.

Für Außenstehende ist es jedoch sehr einfach, eine Beziehung mit großem Altersunterschied als Vaterkomplex / Lolitakomplex (oder umgekehrt als Mutterkomplex) abzutun. Menschen neigen dazu, Dinge zu verunglimpfen, die sie nicht verstehen. Meist fühlen diese Menschen sich durch außergewöhnlichen Konstellationen oder unbekannte Beziehungsmodelle verunsichert und überspielen dies simpel mit derlei Äußerungen. Ähnlich wie homosexuelle Menschen aufgrund des Unverständnisses der Öffentlichkeit noch immer offen diskriminiert werden, geschieht es auch mit anderen Beziehungsformen und Arten der Liebe; in diesem Fall nur etwas subtiler, dadurch aber gewiss nicht weniger verletzend oder beleidigend.

Lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern; Sie haben kein behandlungsbedürftiges Problem. Wenn Sie selbst den Wunsch nach einer Beziehung zu einem – möglicherweise auch deutlich – älteren Partner bei sich verspüren, müssen Sie sich in aller Regel keinerlei Sorgen machen, dass etwas mit Ihnen nicht richtig sei. Bei knapp sechs Milliarden Menschen auf der Welt gibt es unzählig viele Neigungen, Vorlieben und Sehnsüchte, von denen fast alle vollkommen normal und richtig sind. Lassen Sie sich durch diverse Hobbypsychologen nicht verbiegen und tun Sie, was Ihr Herz Ihnen rät… nun da Sie wissen, was ein Vaterkomplex wirklich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.